Generalsanierung von Schloss Benrath wird finanziell durch große Bundesbeteiligung möglich

Von der Stiftung Schloss und Park Benrath erreicht uns folgende sehr erfreuliche Meldung, die wir den Freunden von Schloss und Park Benrath nicht vorenthalten wollen:

"Bund beteiligt sich mit erheblichen Finanzmitteln an der Sanierung von Schloss Benrath
Mit größter Freude hat die Stiftung Schloss und Park Benrath die Nachricht erreicht, dass der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags in seiner Sitzung am 10.11.2016 erhebliche Finanzmittel zur Sanierung von Schloss Benrath zur Verfügung stellt. Für das Schloss im Düsseldorfer Süden wurden für die nächsten Jahre 20 Millionen Euro bewilligt. Nachdem mit den 2015 bewilligten 400.000 € die umfangreichen Sanierungs- und Konservierungsmaßnahmen beginnen konnten, steht der notwendigen Generalsanierung in den nächsten Jahren nun nichts mehr im Wege, so der Kaufmännische Vorstand der Stiftung Nicolas Maas."


"Die Stiftung Schloss und Park Benrath bedankt sich bei den Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus und Johannes Kahrs, bei der Landtagsabgeordneten Walburga Benninghaus, beim Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf Thomas Geisel, beim Kulturdezernenten Hans-Georg Lohe sowie bei den Ratsherren Philipp Tacer und Rajiv Strauß für den gemeinsamen erfolgreichen kommunalpolitischen Einsatz auf Bundesebene.
Als Erfolgsrezept hat sich erwiesen, so der Wissenschaftliche Vorstand der Stiftung, Prof. Dr. Stefan Schweizer, dass die Stiftung auf der Basis des mit den Denkmalbehörden abgestimmten Schadenskatasters, bereits einen strategischen Maßnahmenplan vorlegen konnte. Zudem erkennt der Bund damit auch die Qualität des kaufmännischen und kulturellen Stiftungsmanagements der letzten Jahre an.
Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Düsseldorf und in enger Abstimmung mit den Denkmalbehörden sowie den Grundsätzen der Stiftungsarbeit werden ab 2017 sukzessive Maßnahmen umgesetzt. Die Stiftung wird die Öffentlichkeit über die Art und den Umfang der Arbeiten in einer Sonderveranstaltung im Frühjahr 2017 informieren." (Pressemitteilung vom 14. 11. 2016)

 

Impressum          Webseite und Layout: ©Hardo Bruhns          Kontakt