Klangreise durch 300 Jahre Düsseldorfer Musikgeschichte

Bei Düsseldorfer Musikgeschichte denken viele zunächst an das 19. Jahrhundert mit Schumann und Mendelssohn. Theodor Kersken, Mitbegründer und 1. Vorsitzender der (Neuen) Düsseldorfer Hofmusik e.V. und Beirat für Musik bei den Freunden von Schloss und Park Benrath, zeigte in seinem Vortrag am 20. August im Roland-Weber-Saal, dass schon gut 300 Jahre vorher Düsseldorf einen Rang in der europäischen Musikkultur hatte und zeitweilig sogar eines ihrer wesentlichen Zentren war. So kam Georg Friedrich Händel dreimal nach Düsseldorf und hätte als junger Komponist und begnadeter Cembalospieler gerne eine Anstellung in der Düsseldorfer Residenz Jan Wellems erhalten.  Arcangelo Corelli, der große italienische Komponist, widmete dem gleichen in Düsseldorf residierenden Kurfürsten sein Opus 6 mit 12 concerti grossi. 

Weiterlesen ...

Grundwasserreinigungsanlage im Schlosspark: Informationsveranstaltung

Am Donnerstag, 9. Juli 2015, fand im Roland-Weber-Saal von Schloss Benrath auf gemeinsame Initiative von Stiftung Schloss und Park Benrath und der Vereinigung Freunde Schloss und Park Benrath e.V. eine Informationsveranstaltung zu der Planung der Grundwasserreinigungsanlage im Schlosspark - Nähe Urdenbacher Allee - statt.

Die Beigeordnete Frau Helga Stulgies in Begleitung von Herrn Ingo Valentin vom Umweltamt und zwei Mitarbeiterinnen erläuterte die Notwendigkeit, Planung und Perspektive der Anlage.
Ausgehend vom Industriegebiet Hilden-West zieht sich eine große Fahne einer Grundwasserverunreinigung mit chlorierten Kohlenwasserstoffen (CKW) zum Rhein hin. Ihre Spitze hat mittlerweile die Ostgrenze des Benrather Schlossparks erreicht, deshalb soll hier nun eine Grundwasserreinigungsanlage aufgestellt werden.

Diese ist zwar ein ziemlicher Klotz von etwa 13 x 13 m Grundfläche und 6,3 m Höhe, soll aber auf dem bisherigen, schon lange abgesperrten Lagerplatz des Gartenbauamtes südlich der altenTurnhalle des ehemaligen Schlossgymnasiums, der ringsum von hohen Bäumen umgeben ist, für den Spaziergänger im Park weitgehend unauffällig bleiben. Die akustischen Immissionen sollen mit tagsüber max. 45 dB (A) und nachts 35 dB (A) am Parkrand den Grenzwert für Wohngebiete nicht überschreiten.

Weiterlesen ...

Etwas Besonderes: Die giftige Wüste

Dass Schloss Benrath nicht nur für Kunstgeschichte und menschliche Kultur steht, zeigt die aktuelle Ausstellung "Giftige Wüste" im Naturkundemuseum (Westflügel des Schlosses). Hier wird der Besucher in die amerikanische Trockenwüste entführt. Wer einmal von Flagstaff nach San Diego gefahren ist und sich an staubige trostlose Landschaften rechts und links der unendlichen Straße erinnert, wird überrascht sein, in dieser Ausstellung zu sehen, was er alles übersehen hat! Die interessanten lebenden Exponate aus Flora und Fauna sind sehr informativ beschrieben - aber besonders lohnt sich eine Führung mit den kenntnisreichen Experten und Austellungsmachern! Näheres unter www.schloss-benrath.de.

 

                                          

Sandfarbenes UngetümGiftig oder nicht? Nach Besuch der Ausstellung weiß man, auf was man zur Beurteilung achten muss.

Neues Porzellankabinett eingeweiht

Wie geplant war  der Freundeskreis am 28. April 2015 zur Einweihung des neuen Porzellankabinetts im Ostflügel des Schlosses eingeladen. Wegen der Renovierung des Souterrains im Corps de Logis musste die inzwischen sehr bedeutende Sammlung Frankenthaler Porzellans von dort in den Ostflügel umziehen. Für die kommende Zeit steht dort ein attraktiver aber vergleichsweise kleiner Raum zur Verfügung, der vom Innenhof her begehbar ist. Mit substantieller Unterstützung des Freundeskreises sind für diesen neuen Standort Vitrinen angeschafft worden, in denen nun die Highlights der Sammlung ausgestellt sind.

Weiterlesen ...

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres 2014: Festliches Konzert zwischen den Jahren in Schloss Benrath

Auch in diesem Jahr veranstalten die Freunde von Schloss und Park Benrath wieder ein festliches Konzert zwischen den Jahren, das gleichzeitig Abschlusskonzert des Jubiläumsjahrs "20 Jahre Vereinigung Freunde Schloss und Park Benrath e.V." ist. 

Der Cembalist Luca Quintavalle führt die Hörer unter dem Motto "Fürstliche Stubenmusik" in die Welt der kunst- und musikliebenden Kurfürstin Elisabeth Augusta (1721–1794), die selbst Sängerin und Cembalistin war.

 

Das Programm umfasst Werke von B. Galuppi, A. Scarlatti, Joh. Chr. Bach und W.A. Mozart

 

Ort: Kapelle des Gartenkunstmuseums, Ostflügel von Schloss Benrath

Zeit: 18:00 Uhr am 28. Dezember 2014.

Vorverkauf: Karten sind im Museumsshop erhältlich.

Benrath macht Staat - und die "Schlossfreunde" sind dabei!


Eine spannende Ausstellung lockt derzeit den Besucher in das Gartenkunstmuseum von Schloss Benrath: Ein dicker, schwarzer "300er" steht davor, dem wohl seine Staatsgäste gerade entstiegen sind, die dann auf rotem Teppich zwischen goldenen Kordeln in das Museum geschritten sind. Da hängen sie nun als Photos. Gegenstände und Souvenirs erzählen von ihren Besuchen und der glanzvollen Geschichte des Benrather Schlosses zu jener Zeit, als  die Bundesrepublik, mit Zentrum in Bonn, ihre hohen Gäste nach Benrath zu Empfängen und Diners einlud.

 

So spannend das Wandeln durch die Ausstellung selbst schon ist, so viel mehr nimmt der Besucher aus einer der Führungen und Sonderveranstaltungen mit, die bis zum 14. Dezember veranstaltet werden. Darum zeigen wir Ihnen hier eine Auswahl dessen, was angeboten wird - Weiteres und Aktualisierungen sind auf der Webseite der Stiftung zu finden. 

 

Die Schlossfreunde haben schon eine schöne Vernissage genossen und sind noch einmal eingeladen, von den hohen Gästen Abschied zu nehmen: am 10. Dezember  (Uhrzeit noch zu vereinbaren). Daran wird sich das traditionelle Treffen im Schlosscafé anschließen.

 

Alle, die also am 27. September nicht dabei sein konnten - auch wegen der kleinen Verwirrung bezüglich der Uhrzeit - sind herzlich eingeladen, am 10. Dezember zur "Finissage" zu kommen. Und natürlich auch alle, die der Queen, Haile Selassie und anderen noch einmal in die Augen schauen wollen.

 

Rufen Sie Frau Klahold zur Anmeldung an - und Sie werden von Frau Florin, der Kuratorin der Ausstellung, auf rotem Teppich persönlich empfangen!

 

Hier einige Veranstaltungen im Kontext der Ausstellung

 

Der Besuch der Queen in Düsseldorf 1965
Vortrag von Melanie Florin 
30. Oktober 2014, 19:30 Uhr



Der letzte Kaiser von Afrika. Triumph und Tragödie des Haile Selassie
Autorenlesung mit Prinz Asfa-Wossen Asserate in Kooperation mit der Buchhandlung Dietsch
20. November 2014, 19:30 Uhr


Formen militärischer und polizeilicher Ehrenerweisungen im staatlichen Zeremoniell und ihre historische Entwicklung 
Vortrag von Peter Stahnke
27. November 2014, 19:30 Uhr


Staatsempfänge auf den Schlössern Augustusburg und Falkenlust von 1949 bis 1996
Vortrag von Christiane Winkler
4. Dezember 2014, 19:30 Uhr


Jeden Sonntag um 14:30 Uhr findet eine öffentliche Führung durch die Ausstellung statt.
Anmeldungen für private Führungen durch die Ausstellung sowie weitere Informationen:
Tel: 0211 - 89 21903 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum          Webseite und Layout: ©Hardo Bruhns          Datenschutz und Kontakt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen